RELIGION UND SPIRITUALITÄT

sind nicht dasselbe.

Das Eine hat mit Glauben zu tun.
Das Andere mit Nicht-Wissen, mit der Erkenntnis, dass es keine absolute Wahrheit gibt, die der Verstand postulieren kann.

Religion weiß etwas über Gott.
Spiritualität erkennt, dass es nicht möglich ist, einen wahren Gedanken über Gott zu haben. Oder in den Worten eines Wüstenpredigers: Der Menschensohn hat nichts, wo er sein Haupt hinlegen kann.
PicsArt_01-06-04.10.09
Religion, wie auch Wissenschaft oder Philosophie, versucht, unsere Existenz zu erklären, einzuordnen und überschaubar zu machen.
Spiritualität führt in das Wunder der Existenz, in eine Weite jenseits aller Erklärungen und Worte.

Religion tröstet, vertröstet, röstet (wenn es ganz schlecht läuft) und hilft, unsere Gefängnismauern bunt anzumalen.
Religion gibt uns etwas und sei es den Kampf dagegen.
Spiritualität rüttelt, schüttelt und bringt jede Mauer zum Einsturz.
Sie nimmt uns alles, womit wir uns identifizieren und noch mehr.

Religion ist radikal darin, Glauben zu verteidigen.
Spiritualität hinterfragt radikal jeden Glauben.

Wie kommunizieren wir als die Anhänger und Verteidiger unterschiedlicher Glaubensrichtungen?
Und wie sieht Kommunikation aus, wenn wir auch tiefsitzende Glaubenssysteme nicht länger mit der Wirklichkeit verwechseln?

Was geschieht, wenn wir nicht nach Erklärungen und Gewissheiten suchen und zusammen die unendliche Tiefe dieses Augenblicks auskosten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.