DIE EINFACHHEIT DER LIEBE

Die Hinwendung zum Herzen kann das Leben zu einer sehr einfachen Sache machen. Nicht unbedingt leicht, aber einfach.

Wenn wir verstehen dass in jeder Situation die Liebe das Wichtigste ist, brauchen wir uns um viele andere Dinge nicht mehr kümmern. Dann geht es nicht länger um Meinungen und Positionen, nicht um richtig oder falsch, Vergangenheit oder Zukunft. Wir müssen nicht mehr zwischen tausend Möglichkeiten entscheiden, nicht mehr versuchen, uns oder die Welt zu retten.

Jeder Augenblick ist eine Möglichkeit, das Herz weiter zu öffnen und mehr zu lieben. Nicht nur in Gedanken, sondern aus unserem ganzen Sein heraus, mit Leidenschaft und Mut.

Liebe ist ohne Anfang und ohne Ende, aber das Lieben – das Tun der Liebe – beginnt immer mit dem ersten Schritt: uns selbst zu lieben, so wie wir sind. Je tiefer wir Ja zu uns selbst sagen, desto weiter öffnet sich unser Herz, desto leichter schließen wir Frieden in uns und mit der Welt.

Ohne den ersten Schritt ist die Liebe zu anderen Menschen eine brüchige Angelegenheit und in Gefahr zu einem Geschäft zu werden, indem es mehr darum geht, was wir geben und bekommen, als darum, Liebe zu sein und sie immer umfassender zu verkörpern.
PicsArt_02-23-03.05.43
Du weißt nicht, wie das Lieben geht? Denke nicht darüber nach, lass dich nicht von der ewigen Verwirrung des Geistes leiten. Höre auf dein Herz und tue es einfach. Tu es jetzt!

Liebe dich dafür, dass du manchmal verwirrt bist.
Liebe dich dafür, dass du dich manchmal nicht lieben kannst.
Liebe dich, auch wenn du nichts weißt und nicht weiter weißt.
Liebe dich, wenn der letzte Traum geplatzt und die letzte Hoffnung verschwunden ist.
Liebe dich, wenn dein Herz bricht und Raum für das Neue entsteht.
Liebe dich dafür, dasss du glaubst, andere schulden dir Liebe, weil du sie in dir selbst nicht finden kannst.
Liebe dich, wenn es dir gut geht und lass dich von der Liebe zu größerem Wohlbefinden, Leichtigkeit und tieferer Freude leiten.

Liebe ist unser natürlicher Zustand, aber das Lieben ist eine heilige Verpflichtung und unsere innerste Wahl: Lass ich mit diesem Gedanken, diesem Wort, dieser Handlung Liebe erblühen oder verdorren? Auf viele Dinge haben wir wenig Einfluss, aber diese Wahl liegt ganz in unserer Verantwortung. Sie erinnert uns daran, dass wir alles, was wir brauchen und ersehnen, immer schon in uns tragen und gibt uns die Macht, jetzt und hier Himmel oder Hölle zu erschaffen.

Sind wir bereit, diese Einfachheit zu leben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.